Aktuelles Projekt

Aktuelles Projekt „Gute digitale Arbeit in Finanzdienstleistungen und Versicherungen gestalten“

„Zur langfristigen Sicherung der Arbeitsplätze soll es auch darum gehen, die Innovationsfähigkeit zu stärken.“

„Zur langfristigen Sicherung der Arbeitsplätze soll es auch darum gehen, die Innovationsfähigkeit zu stärken.“

Die überfachlichen Qualifizierungen orientieren sich an den fünf Schwerpunkt-Themenfeldern:

Die Digitalisierung verändert die Arbeitswelt rasant. Zentrale Fragen des Arbeitsalltags wie die sich unter dem digitalen Einfluss wandelnden Arbeitsweisen und -beziehungen der Menschen fordern neue Antworten ein. Positiven Aspekten wie etwa einer flexibleren Arbeitsgestaltung zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben oder mehr Flexibilitätsoptionen stehen Gefahren wie mögliche Überlastungen durch zum Beispiel permanente Erreichbarkeit, Arbeitsverdichtung und Entgrenzung gegenüber.

Handlungsbedarf besteht insbesondere in den Branchen der Finanzdienstleistungen und Versicherungen, die unter anderem durch Markt- und Kostendruck und einer hohen Algorithmisierbarkeit enormen Änderungsprozessen unterworfen sind.

Zielsetzung des Projektes „Gute digitale Arbeit“ ist es, bei drei Projektpartnern dieser Branche Hindernisse und Erfolgsfaktoren für die Gestaltung guter digitaler Arbeit zu identifizieren und auf Basis der Ergebnisse Qualifizierungskonzepte für Beschäftigte und Führungskräfte sowie Interessenvertretungen zu entwickeln und umzusetzen. Besonderen Wert haben hierbei sozialpartnerschaftliche Lösungsansätze. Zur langfristigen Sicherung der Arbeitsplätze soll es auch darum gehen, die Innovationsfähigkeit zu stärken und im Sinne einer zukunftsorientierten Personalentwicklung die Kompetenzen der Beschäftigten zu analysieren, um Anpassungsqualifizierungen und alternative Beschäftigungspfade zu entwickeln.

Das Projekt „Gute digitale Arbeit in Finanzdienstleistungen und Versicherungen gestalten“ wird im Rahmen des Programms „Fachkräfte sichern, weiterbilden und Gleichstellung fördern“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert. Das Projekt läuft bis 31. August 2021. Im Rahmen des Projekts wurde die Website www.gutedigitalearbeit.de erstellt.

Ansprechpartner / Köpfe im Projekt

Anja Kramer

Anja Kramer

Regionalleitung

Bildungswerk ver.di

„Die digitale Transformation der Arbeit ist einer der Megatrends unserer Zeit. Mit unserer Themen- expertise und Projekterfahrung leisten wir einen eigenen Beitrag, Unternehmen einen entscheidenden Schritt voran zu bringen.“
Verena Pfleger

Verena Pfleger

Projektleitung

Bildungswerk ver.di

„Ich freue mich auf einen offenen, spannenden Austausch mit den Projektpartnern, der uns in einen Prozess führen soll, die Arbeitswelt von morgen in den Betrieben vor Ort gemeinsam positiv zu gestalten.“
Eva Schneider

Eva Schneider

Organisation

Bildungswerk ver.di

„Die Aushandlung guter digitaler Arbeit ist ein sozialpartner- schaftliches Gemeinschafts- projekt. Wir machen Betriebs- und Personalräte fit, ihre Gestaltungskraft für den digitalen Wandel zu nutzen. Alle Infos zu aktuellen Veranstaltungen und Weiterbildungen finden Sie hier
Ina Hämmerling

Ina Hämmerling

Organisation

Bildungswerk ver.di

„Fachkräfte sichern: weiter bilden und Gleichstellung fördern“ – das ist unser Projektauftrag im gleichnamigen ESF-Bundesprogramm. Die verwaltungs- technische Ab- wicklung und Nachweisführung über die Mittelverwendung ist mein Gebiet. Ein tolles Projekt. Ich freue mich, dabei zu sein!“

Das Projekt „Gute digitale Arbeit in Finanzdienstleistungen und Versicherungen gestalten“ wird im Rahmen des Programms „Fachkräfte sichern, weiterbilden und Gleichstellung fördern“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.